Wir sichern die Arztnachfolge für Kommunen und Ärzte


Der Ärztemangel in Deutschland ist vielerorts bereits spürbar - vor allem im ländlichen Raum. Mit Stand Januar 2022 waren rd. 5.000 hausärztliche Kassenarztsitze aufgrund des Ärztemangels nicht besetzbar. Bis 2030 wird die Zahl auf rd. 11.000 nicht besetzte Hausarztsitze angestiegen sein. Dies macht sich bei einer geplanten Praxis-Abgabe vielerorts bemerkbar. So liegt beispielsweise die Nachbesetzungsquote für niedergelassene Allgemeinmediziner bundesweit zwischen 20 bis 50 Prozent.
Aufgrund des Mangels an Medizinern stehen mittlerweile Kommunen und Arztpraxen um die knappe "Ressource" Nachwuchsmediziner in starkem Wettbewerb untereinander.
Oftmals reichen klassische Nachfolgesuchen über Zeitungsinserate nicht länger aus, um im Wettbewerb die Nase vorn zu haben. Warum sollte ein junger Nachwuchsmediziner gerade zu Ihnen an den Ort?
Wir unterstützen Kommunen bei der Sicherstellung einer wohnortnahen ärztlichen Versorgung. Im Kern steht dabei das Schaffen von Angestelltenmöglichkeiten für die nachrückende Ärztegeneration. Dies kann u.a. durch den Aufbau von Ärztegenossenschaften, Weiterbildungsverbünden, überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaften (ÜBAG), privatwirtschaftliche oder kommunale Medizinische Versorgungszentren etc. geschehen.

Sie benötigen Unterstützung bei der Sicherstellung der ärztlichen Versorgung am Ort? Schreiben Sie uns oder rufen Sie an: 08741 9678910

Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden.

J. F. Kennedy