Wir unterstützen Städte und Landkreise bei der Gewährleistung einer niedrigschwelligen, integrierten und alle Bevölkerungsgruppen umfassenden Gesundheitsversorgung in sozial- und einkommensschwachen Stadtteilen und Quartieren

 

Gesundheitskiosk - Vorteile für Städte und Landkreise

  • Förderung der Gesundheitskompetenz

  • Stärkung von Prävention und Gesundheitsförderung

  • Niedrigschwelligerer Zugang zu Gesundheitsleistungen

  • Entlastung niedergelassener Ärzte

  • Vernetzung von Akteuren aus Gesundheits- und Sozialwesen

  • Versorgungsprozesse verbessern

 
 

Was macht ein Gesundheitskiosk überhaupt?


Die Ampelkoalition hat bereits in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, in besonders benachteiligten Kommunen oder Stadtteilen Gesundheitskioske oder ähnliche Einrichtungen zu schaffen, um ein niedrigschwelliges Beratungsangebot für die Bevölkerung zu ermöglichen. Im Gesundheitskiosk, der sich als unterstützende Stadtteil-Institution für alle Anliegen, die die Gesundheit betreffen, versteht, wird nicht nur in bis zu acht Sprachen umfassend beraten und betreut, sondern von einer „Gemeindeschwester“ (Community Health Nurse) auch eine ausführliche Sozial- und Gesundheitsanamnese erstellt. Die ärztliche Versorgung erfolgt nach wie vor durch Ärzte, Beratungen und Kure zu Prävention, Gesundheitsverhalten, Ernährung, Rehabilitation und Pflege erfolgt in den Gesundheitskiosken.

Der erste Gesundheitskiosk in Deutschland entstand 2017 in den Hamburger Stadtteilen Billstedt und Horn. Dieser wird nunmehr Teil der Regelversorgung - so lautet die Empfehlung des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA). Auch im Rheinland eröffnete der erste Gesundheitskiosk bereits im April 2022 seine Türen. Weitere werden bundesweit dieses Jahr wohl zügig folgen.

Er stellt als Zentrum eines regionalen, integrierten Gesundheitsnetzwerks mit Fokus auf Prävention, Gesundheitsförderung und -versorgung die organisatorische Schnittstelle zwischen der medizinischen Versorgung und dem Sozialraum dar. Die Gesundheitsförderung durch Stärkung der individuellen Gesundheitskompetenz von Bewohnerinnen und Bewohnern dieser Stadtteile spielt in der Arbeit des Gesundheitskiosks dabei eine ebenso große Rolle wie die Entlastung der Ärztinnen und Ärzte sowie die langfristige Ausgabenreduzierung der Krankenkassen.

 

    Dostal & Partner berät und unterstützt Kommunen oder Unternehmen durch die Erstellung eines Gründungskonzepts, bei Verhandlungen mit Gesundheitsanbietern und Krankenkassen sowie beim Aufbau und Betrieb eines eigenen Gesundheitskioskes.